Email-Empfehlung





hoQMee

Nearshore Serbien

Beste Bedingungen!

Das Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen mit Serbien wurde gegen Ende 2010 von der EU ratifiziert. Es stellt somit eine langfristige Bindung des Landes an die Gemeinschaft sicher. Die Aufhebung der Visumspflicht für alle Länder in der Region sowie die Liberalisierung des Handels innerhalb des CEFTA-Raums und mit der EU erleichtern die Geschäftstätigkeit in Serbien und schaffen Raum für neues und sicheres Wachstum. Der perfekte Standort für uns, ein Outsourcing-Unternehmen aus München, unsere Nearshore-Farm zu gründen.

Unternehmen mit Produktionsniederlassungen in Serbien, darunter Henkel, Siemens, Knauf Insulation, Messer, Stada, Bosch, Fiat oder Fresenius, aber auch viele mittelständische Unternehmen aus der Kfz-, Elektronik- oder Textilindustrie lassen in Serbien produzieren. Allein diese Unternehmen beschäftigen in Serbien über 12.000 Mitarbeiter.
Die deutsche Wirtschaft allein ist mit einem jährlichen Außenhandelsvolumen von rund zwei Milliarden Euro und Investitionen im Wert von etwa 1,5 Milliarden Euro in fast allen Branchen aktuell gut in Serbien vertreten.